Seiteninhalt Hauptmenü Portalmenu Seitenmenü Schriftgröße ändern Breadcrump Index Suche
IFF_schottenfeld

Sie sind hier:

  • Organisationsethik - Sorgen und Entscheiden
Seite drucken

Schriftgröße ändern

Seiteninhalt

Universitätslehrgang Organisationsethik. Sorgen und Entscheiden

OrganisationsEthik

 

 
Ziel/Inhalt

 

 
Kontakt/Beratung

 

 

 

Der Lehrgang wird in Kürze neu fortgesetzt. Bei Informationen wenden Sie sich bitte an Dr. Patrick Schuchter

 
Organisationsethik. Sorgen und Entscheiden. Internationaler Universitätslehrgang Ethik in Organisationen der Gesundheits- und Sozialsysteme

 

Ethik braucht Organisation: Der Internationale Universitätslehrgang „Organisationsethik“ ist einzigartig in seiner Art. Er basiert auf jahrelanger Forschungs-, Lehr - und Beratungstätigkeit in diesem Feld. Er nimmt den wachsenden Bedarf nach organisierter kollektiver Verständigung in und zwischen Organisationen auf und bietet Instrumente und organisationsethische Modelle an, um mit Widersprüchen in und zwischen Organisationen
gut umzugehen und Kulturen bewusster ethischer Reflexion zu schaffen.
Ethik hat Konjuktur: Der ökonomische und technische Wandel im Sozialund Gesundheitswesen verlangt nach ethischer Orientierung. Nicht nur für die existenziell betroffenen Individuen, sondern zunehmend auch für und zwischen
Organisationen. Denn hier wird entschieden, wie wir als Menschen zukünftig leben werden und wie unsere Gesellschaft aussehen wird. Ethik hat den Alltag der Organisation und ihrer Umwelten und die Frage nach dem guten Leben im Blick.
Für differenzierte Problemfelder und -ebenen braucht es neue angemessene Modelle und Prozesse der ethischen Verständigung.

 

In den internationalen Universitätslehrgang fließen Kompetenz und Erfahrungen von drei Institutionen ein:

  • das Institut für Palliative Care und OrganisationsEthik der IFF-Fakultät, Wien (Universität Klagenfurt | Wien Graz)
  • das Interdisziplinäre Institut für Ethik im Gesundheitswesen der Stiftung Dialog Ethik, Zürich
  •  das Institut Technik . Theologie . Naturwissenschaften (TTN) an der Ludwig-Maximilians-Universität, München
 
Inhalte und Ziele des Universitätslehrgangs

Inhalte des Lehrgangs:

Grundbegriffe und Zugangsweisen der Ethik
Organisations- und Prozessethik
Care-Ethik
Anthropologische Grundfragen in Bezug auf das
Gesundheits- und Sozialsystem
(Systemische) Organisationstheorie
Ethische Organisationsanalyse
Organisationsethik in technisierten und
ökonomisierten Strukturen
Modelle und Strukturen von Ethikberatung
Umsetzung und Management von Ethik-Projekten
Training 7-Schritte-Dialog und andere
Verständigungsmodelle
Evaluation von Ethik-Projekten

 

Ziele des Lehrgangs sind, die Teilnehmenden zu befähigen....

Ethische Fragestellungen in den Strukturen, Prozessen, Arbeits- und Lebenskulturen, in der täglichen Versorgung und Sorge wahrzunehmen
Organisationen ethisch-konzeptuell in verschiedenen Facetten weiter zu entwickeln
Angemessene Ethik-Strukturen, Instrumente in Form von organisationsethischen Verständigungsarrangements im Rahmen eines Projektes zu schaffen
Ethische Fragen in Reflexions- und Entscheidungsfindungsmodellen zu bearbeiten

 
Philosophie des Lehrens, Lernens und Beratens

Der Universitätslehrgang kombiniert Präsenzlehrveranstaltungen mit Elementen des Selbststudiums (Online- Plattform). In den Präsenzmodulen werden Inhalte mit dem Hintergrundwissen der Teilnehmenden in Beziehung gesetzt. Die Teilnehmenden haben die Möglichkeit, im Rahmen des Lehrgangs Projekte zu bearbeiten oder eigene zu entwickeln. Die Lehrveranstaltungen werden auch projektberatend angelegt.

 
AdressatInnen

Der Universitätslehrgang richtet sich an Verantwortliche und Engagierte für die Themen Ethik, Werte, Organisationsentwicklung in Organisationen des Gesundheits-, Bildungsund Sozialsystems – also an Leitungs- und Führungskräfte bzw. InhaberInnen entsprechender Stabsstellen in den Organisationen, an Ärzte und Ärztinnen, Pflegepersonen, SeelsorgerInnen und Angehörige anderer Berufe und Disziplinen, die bereits Erfahrung mit Ethik (in Beratung, interner Konzeptentwicklung, Lehre/Forschung …) haben oder sich in dieser Richtung qualifizieren wollen.

 
Kontakt / Beratung

Alpen-Adria-Universität Klagenfurt | Wien Graz
IFF-Wien, Palliative Care und OrganisationsEthik
Schottenfeldgasse 29/4/I, A-1070 Wien

 

Für inhaltliche Fragen:

Dr. Patrick Schuchter, MPH  Tel. +43/1/522 4000-213

 

 
 

zurück

 
 
 
© 2009 Alpen-Adria-Universität Klagenfurt | Impressum | Kontakt | Disclaimer
Für den Inhalt dieser Seite verantwortlich: Alexandra Trafoier