Seiteninhalt Hauptmenü Portalmenu Seitenmenü Schriftgröße ändern Breadcrump Index Suche
studienprog_1

Sie sind hier:

  • Internationaler Universitätslehrgang Palliative Care
Seite drucken

Schriftgröße ändern

Seiteninhalt

Internationaler Universitätslehrgang Palliative Care / MAS

Sie können in einem viersemestrigen Studium im Rahmen des Internationalen Universitätslehrgangs Palliative Care den Master of Advanced Studies(MAS)/Palliative Care erwerben. Dieser Lehrgang ist der älteste im deutschsprachigen Raum und entstand aus zwei Einsichten: dass eine interprofessionelle Kooperation und Kommunikation im Feld auch eine adäquate akademische Qualifikation braucht, vor allem für jene Berufsgruppen, für die eine universitäre Weiterbildung nicht selbstverständlich ist. Und zum anderen: ist Interdisziplinarität eine große Herausforderung im Alltag. Sie muss im Studium miteinander eingeübt werden, um sie in der Praxis verstehend zu gestalten. Deshalb wird unser Universitätslehrgang von Anfang an mit allen Berufsgruppen durchgängig in einer interdisziplinären Studiengruppe organisiert und berufsbegleitend (Blockform-wochenweise) konzipiert. Ein Markenzeichen unseres Universitätslehrgangs ist eine kontinuierliche Supervision in Kleingruppen, in der das Zueinander von Person, Rolle und Organisation reflektiert wird.


 

Gliederung

 

Der Universitätslehrgang wird in geschlossener Kursform geführt und ist berufsbegleitend (Blockform) konzipiert. Der Gesamtumfang beträgt 91,5 ECTS. Insgesamt ist mit einer zeitlichen Verpflichtung von 60 Tagen Seminarpräsenz zu rechnen. Eine durchgängige Anwesenheit ist erforderlich. Zwischen den Blöcken arbeiten die Studierenden im Selbststudium unter Rückgriff auf die E-Learning Plattform. Zur professionellen und praxisorientierten Weiterbildung ist eine Hospitation in einer mit dem Institut assoziierten Lehr- und Praktikumseinrichtung (1 Woche) zu absolvieren - wir pflegen ein Netzwerk von Partnerorganisationen auf der gesamten Welt. Das Studium schließt mit der Erstellung einer Master-Thesis und dem Bestehen einer kommissionellen Prüfung ab. Dieses Programm wird durchgängig begleitet, wir beziehen national regionale KollegInnen und ExpertInnen ein, lernen und lehren praxisnah und theoriegeleitet, modellbildend und problembasiert, prozessorientiert und teilnehmerpartizipativ.

 
Zielgruppe

Der Universitätslehrgang richtet sich an Fachkräfte aus dem Sozial- und Gesundheitswesen, z.B. ÄrztInnen, Pflegepersonen, PsychologInnen, TherapeutInnen, SozialarbeiterInnen, SeelsorgerInnen, GerontologInnen, Verwaltungs- und Leitungspersonen, WissenschaftlerInnen und LehrerInnen in den einschlägigen Aus- und Weiterbildungseinrichtungen. Der Lehrgang wird international angeboten, die Unterrichtssprache ist Deutsch. Kenntnisse der englischen Sprache sind für die Bearbeitung der internationalen Literatur von Vorteil.

 
Leitung

Univ.-Prof.Dr. Andreas Heller, M.A.
Angelika Feichtner, MSc
Dr. Erich Lehner
Dr.med. Harald Retschitzegger, MSc

 

Weitere international bekannte DozentInnen sowie die wissenschaftlichen MitarbeiterInnen des Instituts werden den Lehrgang mit gestalten.

 
 

zurück

 

PROGRAMM-ÄNDERUNGEN VORBEHALTEN

 
 
 
© 2009 Alpen-Adria-Universität Klagenfurt | Impressum | Kontakt | Disclaimer
Für den Inhalt dieser Seite verantwortlich: Alexandra Trafoier