Seiteninhalt Hauptmenü Portalmenu Seitenmenü Schriftgröße ändern Breadcrump Index Suche

Sie sind hier:

  • VWL
  • Über uns
Seite drucken

Schriftgröße ändern

Seiteninhalt

Über Uns

Fachgebiet

Das betriebliche Geschehen ist heute zunehmend von Rahmenbedingungen der nationalen Wirtschaftspolitik wie von den Entwicklungen der internationalen Wirtschaftsbeziehungen bestimmt: Geld- und Fiskalpolitik werden zur Stabilisierung der konjunkturellen Entwicklung eingesetzt, vielfältige Maßnahmen sollen das wirtschaftliche Wachstum fördern, in der Umweltpolitik, der Energiepolitik, der Wettbewerbspolitik und in vielen anderen Bereichen der Regulierung – und teilweise auch einer De-Regulierung – setzt der Staat Rahmenbedingungen, an die sich die Unternehmenspolitik anpassen muss. Das gleiche gilt darüber hinaus für die internationale Währungs- und Handelspolitik und den Prozess der europäischen Integration.

Dies macht es für das betriebswirtschaftliche Studium notwendig, eine relativ umfassende Orientierung zu volkswirtschaftlichen Zusammenhängen und Fragestellungen zu vermitteln. Neben Grundlagen der Mikro- und Makroökonomik als Kernprogramm des Bachelorstudiums ist im weiteren eine Vertiefung in ausgewählten Bereichen vorgesehen, wobei den internationalen Wirtschaftsbeziehungen besondere Aufmerksamkeit gilt.

 

Forschungsschwerpunkte

Die Forschungsinteressen der Arbeitsgruppe von Prof. Bodenhöfer betreffen schwerpunktmäßig:
• Arbeitsmarkttheorie und  -politik
• Bildungsökonomie und Bildungsplanung
• Internationale Wirtschaftsbeziehungen
• Energieökonomik
• Umweltökonomik
• Wachstumstheorie

Die Forschungsinteressen der Arbeitsgruppe von Prof. Neck betreffen schwerpunktmäßig:
• Anwendung quantitativer Verfahren und formaler Techniken auf ökonomische und wirtschaftspolitische Problemstellungen
• Europäische Integration
• Finanzpolitik und öffentlicher Sektor in Österreich
• Interdisziplinäre Bezüge der Wirtschaftswissenschaft (Philosophie, Politikwissenschaft)
• Kulturökonomik
• Makroökonomische Theorie und Stabilisierungspolitik
• Theorie der Wirtschaftspolitik
• Wirtschaftstheorie und -politik der Österreichischen Schule der Nationalökonomie
• Umweltökonomik

Die Forschungsinteressen der Arbeitsgruppe von Prof. Stark betreffen schwerpunktmäßig:
• Angewandte mikroökonomische Theorie
• Bevölkerungsökonomik
• Entwicklungsökonomik
• Migrationsökonomik
• Regionalökonomik

 

Ausbildungsschwerpunkte

Die in den ersten Semestern gelegten Grundlagen der Mikro- und Makroökonomik führen im weiteren zu einer Vertiefung in den Bereichen Wirtschaftspolitik, Finanzwissenschaft und Internationale Wirtschaftsbeziehungen. Ein breiteres Angebot an Proseminaren/Arbeitsgemeinschaften erlaubt eine weitergehende Spezialisierung in Teilbereichen der Volkswirtschaftstheorie und -politik (z.B. Europäische Integration, Industrieökonomik).
Soweit eine Verbindung zum Ausbildungsziel besteht, sind auch Diplomarbeiten zu volkswirtschaftlichen Fragestellungen möglich, wobei den Forschungsschwerpunkten des Instituts besondere Bedeutung zukommt.

 

Beispiele für die Tätigkeitsfelder von Absolventinnen und Absolventen

Eine intensivere Auseinandersetzung mit volkswirtschaftlichen Fragestellungen, z.B. auch in Form einer Praxissemester- oder einer Diplomarbeit, kann Absolventinnen und Absolventen eine weitere Perspektive und eine vertiefte theoretische Fundierung zu betriebswirtschaftlichen Fragestellungen vermitteln, jedoch auch Tätigkeitsfelder außerhalb des Unternehmenbereichs erschließen (z.B. im Bereich Öffentliche Wirtschaft und Verwaltung, Non-Profit-Sektor, Consulting-Firmen, Internationale Organisationen).

  
 
 
© 2009 Alpen-Adria-Universität Klagenfurt | Impressum | Kontakt | Disclaimer
Für den Inhalt dieser Seite verantwortlich: Christina Kopetzky